Die Abkürzung TESI steht für Talent Education Stiftung International. Als Vereinigung verantwortungsbewusster Bürger setzen wir uns über die Grenzen Deutschlands hinaus für Menschen ein, die unsere Unterstützung benötigen. Im Fokus unserer Arbeit stehen Berufsbildungsangebote für Jugendliche und junge Erwachsene. Aufgrund persönlicher Begeisterung für Land, Leute und Kultur liegt der regionale Schwerpunkt des Engagements auf Indien.

Berufsausbildung gilt als Schlüssel zur Bekämpfung der Armut in Entwicklungs- und Schwellenländern. Hauptziel der Arbeit von TESI ist daher die aktive Armutsminderung durch Karriereberatung und berufsbildende Programme.

Im indischen Bundesstaat Telangana (damals Andhra Pradesh) förderten wir unsere ersten TESI-Partnerschulen, in denen wir benachteiligten Schülern durch Zusatzkurse neue Chancen eröffneten. Seit 2014 konnten wir uns schrittweise in Pune (Maharashtra) im westlichen Teil Indiens etablieren. Neben der Metropole Mumbai gewinnt vor allem Pune als Zentrum der Automobil- und IT-Industrie stetig an Bedeutung für internationale, darunter vor allem deutsche Unternehmen – ideale Bedingungen für TESI.

An diesem vielversprechenden Standort haben wir Anfang 2015 unser erstes eigenes Training Center für Berufsausbildung im kaufmännischen Bereich unter dem Namen „Parineeti“ eröffnet. Dort erhalten Jugendliche aus hilfsbedürftigen Familien die einzigartige Möglichkeit, umfassende Bildung und individuelle Förderung zu erfahren. Im kommerzialisierten und starren Bildungssystem Indiens ist modernes, interaktives und praxisnahes Lernen der Mittel- und Oberschicht vorbehalten. Wir bei TESI sind jedoch der Überzeugung, dass Intelligenz und Talent nicht vom finanziellen Status der Familie abhängen und bestmöglich gefördert werden müssen. Wir streben daher uneingeschränkten Zugang zu Bildung und Förderung von begabten Schülern mit geringen finanziellen Mitteln an.

Unsere Zielgruppe hat einen besonderen Vorzug: Sie sind – wie wir es nennen – streetsmart. Ein Großteil der Schüler wurde bereits in jungen Jahren schon mit ernsthaften, zum Teil existenziellen Problemen konfrontiert und konnte diese nur durch Kreativität, Improvisation und harte Arbeit bewältigen. Wir möchten erreichen, dass auch diese jungen Erwachsenen ein Stück Hoffnung zurückgewinnen, einen wertvollen Beruf ergreifen und damit am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Sie sollen durch unsere Angebote in die Lage versetzt werden, ihren Lebensunterhalt nachhaltig selbst zu bestreiten. Berufliche Bildung schafft Zukunft für die, die sonst keine Zukunft hätten.

Wir stehen somit für soziale Verantwortung und kämpfen für ein besseres Leben durch Bildung. Die Basis dafür ist ein motiviertes Team von Projektleitern, Lehrern, Sozialarbeitern und Ehrenamtlichen, die gezielt weitergebildet werden und sich so zielgerichtet noch intensiver um ihre Schützlinge kümmern können. Unser Team ist jederzeit für die Schüler erreichbar und pflegt intensiven Kontakt mit den Jugendlichen und ihren Familien. Das Center bleibt auch nach Abschluss des Kurses Anlaufstelle – so entsteht ein aktives Netzwerk aus Schülern und Alumni, die nach und nach zu Mentoren werden.